WIE GELINGT GUTE BÜRGERBETEILIGUNG? Mitgliederversammlung, 1. September, 19 Uhr August-Bebel-Institut

Liebe Genossinnen und Genossen,

im Rahmen unserer Diskussion zum Wahlprogramm auf Bezirks- und Landesebene haben wir beschlossen, uns mit dem Thema der Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern auseinander zu setzen.

Für uns ist klar: Bürgerinnen und Bürger müssen umfassend in politische Entscheidungen einbezogen werden. Unsere Abteilung hat es sich immer zur Prämisse gemacht, sich vor Ort einzubringen und Formate mit Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern durchzuführen.

Selbstverständlich soll die BürgerInnenbeteiligung auch im nächsten Wahlprogramm des Bezirks und des Landes eine große Rolle spielen. Doch wie geht gute Bürgerbeteiligung, bei der die Ergebnisse nicht in der berühmten Verwaltungsschublade landen? Welche Instrumente eignen sich für eine moderne und umfassende Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger? Wie können sie möglichst optimal mitplanen, mitdiskutieren und mitarbeiten? Wie kann sichergestellt werden, dass dies auf
gleicher Augenhöhe, unter Kenntnis aller Fakten und mit ausreichend Zeit geschieht? Wie stehen wir als Abteilung zum Instrument des BürgerInnenhaushalts? Und wie wollen wir uns als Abteilung im Kiez einbringen?

Hierzu wollen wir gemeinsam diskutieren und eine Position für das Wahlprogramm erarbeiten.

Wir laden Euch alle herzlich ein!
Solidarische Grüße

Euer geschäftsführender Abteilungsvorstand

Kommentieren ist geschlossen.